Echte Dresdner Christstollen

Zutaten für 4 Personen:

400 g Putenbrust                   
1 Zwiebel
1 große Möhre
je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
2 EL Olivenöl
1 TL Kreuzkümmel
1/2 – 1 EL Chilipulver
1 Dose (425 ml) rote Kidneybohnen
1 Dose (425 ml stückige Tomaten
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
80 g kalifornische Walnüsse
gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

1. Putenbrust in einem elektrischen Mixer zu Hackfleisch zerkleinern. Zwiebel pellen und würfeln. Möhre schälen und in Scheiben schneiden. Paprika vierteln, putzen, abspülen und klein schneiden.

2. Olivenöl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Zwiebel darin goldgelb anbraten. Möhre und Gewürze zufügen und für weitere 5 Minuten braten. Das Hackfleisch zerkrümeln und zusammen mit der Paprika in die Pfanne geben. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5-8 Minuten weiter braten.

3. Bohnen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abbrausen. Bohnen und Tomaten zugeben, alles mischen und weitere 10-15 Minuten offen köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

4. Walnüsse hacken und in einer Pfanne fettfrei rösten. Chili mit Walnüssen und Petersilie bestreut anrichten. 

Ein Rezept der California Walnut Commission (CWC) – www.walnuss.de

Zutaten:
Walnuss-Biskuitteig
100 g kalifornische Walnüsse
4 Eier                                         
150 g Zucker
1 Prise Salz
4 EL Wasser
100 g Mehl
2 TL Backpulver

Creme
6 Blatt Gelatine
100 g Mokkaschokolade
100 ml starker Espresso
60 ml Amaretto
50 g Puderzucker
500 g Sahne

außerdem
300 g Schlagsahne
1 EL Zucker

Verzierung
1-2 EL Kakao
50 g kalifornische Walnüsse
200 g tiefgefrorene Himbeeren

Zubereitung

1. Die Walnüsse fein hacken. Eier, Zucker, Salz und 4 Esslöffel Wasser ca. 8 Minuten verrühren. Mehl, Backpulver und gehackte Walnüsse mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben. Die Masse in eine mit Backpapier belegte Springform (26 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180°, Umluft: 160°, Gas: Stufe 4) ca. 30 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mokkaschokolade fein hacken. Espresso, Amaretto, Schokolade und Puderzucker in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Die Masse zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. Sahne steif schlagen. Sobald die Espressomasse zu gelieren beginnt, noch einmal kräftig durchrühren; dann sofort die geschlagene Sahne unterheben.

3. Den Walnussboden einmal waagerecht durchschneiden. Einen Tortenring um den unteren Boden legen. Die Hälfte der Schokoladen-Espressomasse auf den Boden streichen. Den zweiten Boden darauf geben und mit restlicher Creme bestreichen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.

4. Sahne steif schlagen. Zucker dabei einrieseln lassen. Tortenring vorsichtig entfernen. Torte mit Sahne bestreichen. Hauchzart mit Kakao bestäuben und mit Walnüssen und Himbeeren verzieren.

Tipp: Verzieren Sie die Torte erst kurz vor dem Servieren mit den noch tiefgefrorenen Früchten. Sie behalten so ihre schöne Form.

Ein Rezept der California Walnut Commission (CWC) – www.walnuss.de

Zutaten für 12 Scheiben:
Für den Teig:                        
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz
abgeriebene Schale 1 unbehandelten Zitrone
100 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
2 Eier
100 g flüssige Butter

Für die Füllung:
150 g kalifornische Walnüsse
100 g getrocknete Aprikosen
150 g Orangenkonfitüre

Außerdem:
1 Eiweiß
50 g Hagelzucker

Zubereitung

1. Mehl, Hefe, Salz, Zitronenschale und Zucker mischen. Milch, Eier und Butter verrühren und zum Mehlgemisch geben. Den Teig 3 Minuten mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und 35 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Inzwischen die Füllung zubereiten. Dafür Walnüsse fein hacken, Aprikosen fein würfeln und mit Orangenkonfitüre verrühren.

3. Den Hefeteig nochmals verkneten und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 50 x 45 cm groß ausrollen. Ausgerollten Teig längs in 3 Streifen schneiden. Füllung darauf geben. Die Teigränder mit Eiweiß bestreichen und aufrollen. Teigstränge übereinanderschlagen und zu einem Zopf formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals 15 Minuten gehen lassen. Mit Eiweiß bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft 160°, Gas: Stufe 3) ca. 40 Minuten goldbraun backen

Ein Rezept der California Walnut Commission (CWC) – www.walnuss.de

Next Page »